AUSSEN-SANIERUNG 2019

Die St. Peter und Paul Kirche freut sich auf Ihren Beitrag!

Mit der Aussenrenovation den Kreis schliessen

Mit einem Gesamtaufwand von 2,5 Mio Franken wird derzeit das markante Gotteshaus in der Kirchspieler Metropole einer umfassenden Aussenrenovation unterzogen.
Mit der Lage an der abfallenden Geländekante mitten im Dorf Leuggern und dem 58 Meter hohen Turm, strahlt die 1853 eingeweihte Kirche weit über das Zurzibiet hinaus. Das Gebäude durchläuft eine werterhaltende “Auffrischungskur”. Gestartet wurde 2005 mit der Innenrenovation mit einem Aufwand von 2,25 Mio Franken. Ab Mitte Februar 2019 wurden Kirche und Turm eingerüstet. Die Aussenrenovation mit Kirchenfenstern, Glockenturm und Dachstock schliesst bis Ende 2019 den Kreis. Letztmals wurde das Gotteshaus 1966 gänzlich und 1986 zu Teilen restauriert.

Zeitungsbericht zum Baustart (Aargauer Zeitung)

Zeitungsbericht zum Baustart (Botschaft)

Zeitungsbericht zum Dachstock (Botschaft)

Zeitungsbericht zu den Kirchenfenstern (Botschaft)

 

Weiterlesen ...

Kirchgemeinde, Denkmalpflege und Stiftung
Die katholische Kirchgemeindeversammlung Leuggern-Kleindöttingen sprach am 15. November 2018 einstimmig den Kredit frei. Dieses Ja wurde gestützt durch einen Schlüssel mit einem Dreisäulenprinzip. Die Kosten von 2,5 Mio Franken werden zu einem Teil (1,5 Mio. Franken) von der Kirchgemeinde selbst getragen; dies im Wissen um weitere zugesicherte Beiträge zur Vermeidung einer Erhöhung des Steuerfusses. Die Denkmalpflege bei Bund und Kanton würden das “sakrale Meisterwerk als historisches Monument ersten Ranges” mit dem einmaligen neugotischen Charakter mit einem Beitrag vo 400’000 Franken. Schliesslich will die im Jahre 2003 ins Leben gerufene, politisch und konfessionell neutrale Stiftung 600’000 Franken beitragen, eingeschlossen Unterstützungsbeiträge von Stiftungen. Die erste Tranche von 300’000 Franken wurde in den vergangenen 10 Jahren durch Spenden und Erträge aus den Benefizkonzerten generiert. Nun gilt es die restlichen 300’000 Franken aufzubringen.

Neuer Mantel von hoher Dringlichkeit
Passanten sind teils erstaunt ob der angelaufenen Arbeiten in der Ansicht, das äussere Gewand sei doch noch ganz ansehnlich. Wer genauer hinschaut, Gottesdienste und Veranstaltungen in der Kirche besucht und die Protokolle der Baufachleute studiert, kommt unverzüglich zum Schluss, dass die Renovation dringlich ist und vom Verantwortungsbewusstsein der Kirchenpflege und der Kirchgemeinde zeugt. Mit dem in Denkmalfragen versierten Team von Architekt Castor Huser in Baden, bereits tätig bei der Innenrenovation und der Rekonstruktion des Hochaltars, konnte eine optimale Lösung gefunden werden.

Die Verbundenheit mit einem Wahrzeichen
Die Kirche ist weit über ihre religiöse und kulturelle Bedeutung zu einem Wahrzeichen des Dorfes, ja des Zurzibiets herangewachsen. Die 2003 von Heinz Vögele, Kleindöttingen, ins Leben gerufenen gemeinnützige Stiftung “Kirche St. Peter und Paul” übernimmt die Rolle des Bindeglieds zwischen Institution und Bevölkerung. In den vergangenen 15 Jahren steuerte die Stiftung rund eine Million Franken bei – Der Stiftungsrat dankt der Bevölkerung für die bisherige Unterstützung und er setzt voller Vertrauen auf die künftige Solidarität.

Freiwilligkeit schont Steuerpflichtige
Die guten Erfahrungen über die Jahre hinweg machen Mut wie Kirchenpflege- und Stiftungspräsident Beat Elsener aussagt: “Am 18. Mai 2019 treten beispielsweise Männerchor, Musikgesellschaft und Kirchenchor in einem in dieser Art erstmaligen Konzert auf. Der Verkauf von Weihnachtskarten verlief positiv. Einzig das traditionelle grosse Benefizkonzert fehlt 2019 angesichts der Bautätigkeit.

 

Renovation Glockenturm

Das mechanische Geläute ist in einem recht guten Zustand. Der Glockenstuhl aus Stahl weist …

Renovation Dachstuhl

Der riesige zweigeschossige Dachstock ist schlecht durchlüftet. Deshalb und altersbedingt sind …

Finanzierung Aussenrenovation

Die Kirchgemeinde ist bei der Finanzierung auf Mithilfe angewiesen, beispielsweise seitens der Denkmalpflege, ganz besonders aber auch auf Spenden. Die entsprechende Solidarität war bei der Innenrenovation überwältigend.

Die Stiftung möchte für das aktuelle Renovierungsvorhaben einen Betrag von CHF 300’000 aus Spenden aufbringen. Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung!

Spenden an die Stiftung sind im Rahmen des kantonalen Steuergesetzes von der Steuer absetzbar.

 

Hier sehen Sie wieviele Spenden bereits eingegangen sind und wieviel bereits von unserem Spendenziel erreicht wurde.

Wir danken allen für Ihre Unterstützung.

Spendenstand vom 17.07.2019

%

Spendenstand in Franken

Spenden Sie jetzt !

Für die Renovation der Kirchenfenster, des Glockenturms und des Dachstuhls

“Warum spenden Sie?”

Die Frage hat die Swissfundraising den Spendern gestellt und folgende Antworten erhalten:

85% - Spenden vermittelt ein gutes Gefühl…

61% - Die Arbeit der Organisation ist überzeugend…

57% - aus Dankbarkeit…

48% - Spendenverwendung entspricht der eigenen Werte-Haltung…

48% - Spenden entspricht den eigenen Glaubensgrundsätzen…

34% - Spende wird zielgerichtet eingesetzt und bewirkt etwas…

30% - aus Mitleid…

29% - etwas bewegen wollen…

8% - Spenden sind von der Steuer abziehbar…

7% - Andere spenden auch…

Bleiben Sie Informiert !

Gerne informieren wir Sie in regelmässigen Abständen mit unserem Newsletter über unsere Arbeit.

Aktuelles

Spenden an die Stiftung sind im Rahmen des Kant. Steuergesetzes von der Steuer absetzbar.

IBAN CH91 8070 1000 0063 7128 4 / CHF
bei der RB Aare-Rhein, 5316 Leuggern
zu Gunsten:
Stiftung St. Peter und Paul
Kirchplatz 7
5316 Leuggern

 

Adresse:

Stiftung Kirche St. Peter und Paul
c/o Pfarramt Leuggern
Kirchplatz 7
5316 Leuggern

Tel: 056 - 245 24 00
leuggern@kath-aare-rhein.ch
www.kath-aare-rhein.ch